Link verschicken   Drucken
 

Adventsmarkt 2016

Die Premiere unseres Adventsmarktes ist gelungen. Über 500 Besucher haben sich in der Grundschule Golßen in weihnachtliche Stimmung bringen lassen.

Das Musical "Unter einer Decke" der 2. Klassen unter der Leitung von Mandy Zawada und Manuela Fruth sorgte für einen Besucheransturm, den unser Anbau leider nicht fassen konnte. So blieben viele Zuschauer draußen und waren ein bisschen enttäuscht. Für den Schulleiter Dirk Herrmann ein Anlass wieder für einen Schulanbau mit einer richtigen Aula zu werben.

 

Drumherum war alles wie auf einem richtigen Weihnachtsmarkt vorbereitet. Die Flure wurden mit Ständen in heimeliges Licht getaucht, zwei Klassenräume als Weihnachtscafé eingerichtet. Die musikalische Umrahmung unserer Gäste bei Kaffee, Tee, Kuchen und vielem mehr übernahmen, unter der Regie von Elke Meier, die Schülerinnen und Schüler der 5. und 5. Klassen, die in der Musikschule ein Instrument lernen. Es war eine sehr schöne Atmosphäre. Auch die Waffeln waren sehr begehrt.

 

Draußen gab es neben dem Feuer einen Grillstand mit Glühwein und Punsch. Dennis Roth und Detlef Storch vom Förderverein waren unermüdlich. Die Schlange nahm einfach kein Ende. Wir wollen uns außerdem bei Gabriela Weide für die vielen Schmalzbrote und Silvia Storch für den Verkauf bedanken. Beide sind im Förderverein aktiv.

 

Wer raus aus dem Trubel wollte, konnte bei Karaoke selbst Weihnachtslieder oder aktuelle Hits singen.

Ohne die unermüdliche Unterstützung der Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule Golßen wäre der Adventsmarkt nicht möglich gewesen. Vielen Dank! Sicher werden wir auch im nächsten Jahr diesen Adventsmarkt durchführen. Vielleicht ist ja einer der Ungeduldigen an der Grillschlange als Helfer dabei. Dann geht es bestimmt schneller;)

 

Ein großes Dankeschön geht auch an Frau Wagner, Herrn Buhl und den Praktikanten vom Bauhof, ohne die wir das nicht geschafft hätten. Sie haben unseren kranken Hausmeister gut vertreten.

Fotos: Mandy Zawada, Torsten Schönfeld, Steffen Glombitza und Dirk Herrmann