Link verschicken   Drucken
 

ADAC-Projekt

ADAC LogoDas Programm „Achtung Auto!“ ist für Schüler der Klassenstufen 5 und 6 konzipiert. Mit freundlicher Unterstützung von Michelin und Opel kommt der ADAC mit speziell ausgebildeten Moderatoren mit diesem Programm direkt an die Schulen.

 

Auf abgesperrten Freiflächen werden verschiedene Übungen durchgeführt, um die Zusammenhänge von Geschwindigkeit und Bremsweg zu erfahren. Nach dem Prinzip „Learning by doing“ testen die Kinder ihr Verhalten im Verkehr. Denn: Was man selbst erlebt hat, versteht und merkt man sich besser.

 

Um zu erkennen, dass Fahrzeuge nicht wie Fußgänger sofort stehen bleiben können, beginnen die Kinder bei sich selbst. Sie stoppen aus vollem Lauf an einer vorgegebenen Stelle und stellen fest, dass sie dabei nicht sofort anhalten können.

Jedoch länger dauert es, wenn sie auf ein Handzeichen hin anhalten müssen, also nicht wissen, wo sie "bremsen" müssen. Daraus wird gemeinsam die Formel erarbeitet:


Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg

Die so erlernte Formel wird dann aufs Auto übertragen. Jedes Kind markiert mit einem Hütchen die Stelle, an der es das Anhalten des Autos aus einer vorgegebenen Geschwindigkeit erwartet. Bei diesem Versuch verschätzen sich die Kinder gewaltig.

Zum Abschluss des Programms dürfen die Kinder ordnungsgemäß gesichert im Auto mitfahren und lernen bei einer Vollbremsung vor allem die Schutzwirkung des Sicherheitsgurtes und der Sitzerhöhung kennen.

 

Hier ein paar Fotos von 2016.

 

Mehr Informationen zum Projekt "Achtung Auto!" gibt es hier und zum ADAC Berlin-Brandenburg hier.